Petra Kropp

Region: Niedersachsen

Was war deine Motivation, Schlafcoach zu werden?

Mit Schlafcoaching habe ich mich aus der eigenen „Not“ heraus beschäftigt als wir eine ziemlich herausfordernde Schlafsituation mit unserem ersten Sohn hatten. Je mehr ich mich mit dem Thema Babyschlaf beschäftigt habe wurde mir klar, DAS möchte ich auch machen. Das Thema hat mich total fasziniert und die Möglichkeit, andere Familien zu unterstützen, hat mich absolut motiviert, die Ausbildung zu machen.

Was schätzt du an deiner Arbeit ganz besonders?

Ich mag es ganz besonders, anderen Familien zu helfen. Sie und Ihre Situation kennen- und verstehen zu lernen und GEMEINSAM den für die Familie passenden Weg zu einer entspannteren Schlafsituation zu finden. Es ist immer wieder spannend, den Weg gemeinsam zu gehen und umso schöner am Ende gemeinsam den Erfolg zu feiern und zu sehen, wieviel neue Lebensqualität die Familien dazu gewonnen haben.

Wie hat sich dein Leben verändert, seit du als Schlafcoach arbeitest?

Es ist ein völlig neues Gefühl, zu arbeiten und dabei zu 100% erfüllt zu sein und Spaß zu haben. Ich freue mich auf jedes Gespräch, auf jede Familie, die ich neu kennenlernen, unterstützen und begleiten darf. Es fühlt sich gar nicht wie Arbeit an. Ich schaffe mir gerne zusätzliche „freie“ Zeit um diese für die Arbeit zu nutzen.

Wir würden deine Freunde dich in 2-3 Sätzen beschreiben?

Ich habe mich mal umgehört und folgendes gesagt bekommen: Sie ist emphatisch und einfühlsam. Sie hat immer ein offenes Ohr und ist absolut zuverlässig! Eine große Portion Humor darf bei ihr auch nie fehlen :) Und nicht zu vergessen ist Petra eine wunderbare Mama mit ganz viel Herz!

Deine Expertise: Was macht deine Arbeit so besonders?

Da ich selbst die Erfahrung gemacht habe, wie belastend eine schwierige Schlafsituation sein kann, kann ich mich besonders gut in die Lage der Familien hineinversetzen. Ich begegne den Familien auf Augenhöhe, diktiere keinen Weg vor, sondern helfe den Familien mit meinem Herzblut und Wissen, den für Sie passenden Weg zu finden. Und in jeder Sekunde steht das Wohl der Familie, vor allem des Kindes im Vordergrund.