...

Gabei Bauer

Region: München/Bayern

Was war deine Motivation, Schlafcoach zu werden?

Ich war begeistert, wie mir selbst mit meinem ersten Kind durch das Schlafcoaching von Miriam Ende geholfen werden konnte. Und ich liebe den Austausch zu anderen Eltern – es fasziniert mich immer wieder, wie unterschiedlich Eltern und Babys/Kleinkinder sind und wie gleich dann auch wieder. 😉

Was schätzt du an deiner Arbeit ganz besonders?

Bei einem der wichtigsten Themen in den ersten drei Jahren der Elternschaft sehr konkret und direkt helfen zu können – der Schlaf. Aufzuräumen mit „alten“ Vorstellungen, den gesellschaftlichen Druck nehmen zu können und mit den Eltern gemeinsam einen Weg zu angenehmeren Nächten zu finden – ganz nach ihren Bedürfnissen (und denen ihrer Babys/Kleinkinder).

Wie hat sich dein Leben verändert, seit du als Schlafcoach arbeitest?

In meinem Leben hat sich nicht viel verändert – außer, dass ich es liebe als Schlafcoach nebenberuflich tätig zu sein. Ich finde es großartig, dadurch das Leben meiner Kunden positiv zu verändern!

Wir würden deine Freunde dich in 2-3 Sätzen beschreiben?

Ich bin eine sehr verlässliche Person, empathisch und für einen da. Ich werde dafür geschätzt, Ratschläge und Kritik einfühlsam vermitteln zu können und meine ehrliche Meinung zu teilen – ohne dabei verletzend zu sein.

Deine Expertise: Was macht deine Arbeit so besonders?

Mein Einfühlungsvermögen. Die richtigen Fragen zu stellen, um gemeinsam mit den Eltern den richtigen Weg zu durchschlafenen Nächten zu finden!